8. Mai Stade


  Menschen gedenken Menschen

Blumen für die Opfer des Nationalsozialismus

Grabstätte Jerzy Kobylinski

Pressemitteilung


Aus Anlass des 75. Todestages von Waclaw Szelagowski (05.06.1911 - 12.04.1945) und Jerzy Kobylinski (13.08.1899 - 15.04.1945) wurden an ihren Grabstätten Blumen niedergelegt.


Waclaw Szelagowski und Jerzy Kobylinski waren Offiziere der Armia Krajowa. Sie sollten im April 1945 mit anderen polnischen Offizieren aus dem Stalag XB Sandbostel in ein Lager nach Lübeck überführt werden. In Guderhandviertel (Landkreis Stade) wurde Waclaw Szelagowski von der deutschen Wachmannschaft erschossen und Jerzy Korbylinski durch Schüsse der Wachmannschaft so schwer verletzt, dass er drei Tage später starb.


Das Grab von Waclaw Szelagowski befindet sich auf dem Friedhof von Steinkirchen, Landkreis Stade. Die Grabplatte "Hier ruht in Frieden ein unbekannter Soldat" soll noch in diesem Jahr durch eine Namensplatte ersetzt werden.


Die Grabstätte von Jerzy Kobylinski befindet sich auf dem Garnisonsfriedhof in Stade. Das Grab ist nicht mehr vorhanden.


Stade, den 15.04.2020

Grabstaette_Jerzy_Kobylinski

Impressum und Datenschutz | Mail an die Initiatoren | Wir verwenden Cookies aber keine Erkennungssoftware wie Google Analytics oder Piwik